Cheese & Onion Pie mit Johannisbeer-Chutney

Cheese & Onion Pie mit Johannisbeer-Chutney

Zwischen dem ganzen süßen Gebäck wird es heute mal Zeit für etwas Herzhaftes! Inspiriert zu diesem Rezept wurde ich durch das LECKER-Magazin, das einen Aufruf an alle Blogger startete: Verratet uns euer Lieblingsrezept mit COMTÉ. Zu gewinnen gibt es einen einzigartigen Tag in der LECKER Showküche, was ich mir auf keinen Fall entgehen lassen möchte. Daher hieß es nun, sich etwas leckeres mit dem Käse einfallen zu lassen – und überhaupt erst einmal rauszufinden, was diesen Rohmilchkäse überhaupt so besonders macht. 

Also auf zur Käsetheke und sich beraten lassen. Als COMTÉ-Käse darf sich nur bezeichnen, der aus der französischen Region Franche-Comté und von ganz bestimmten Milchkühen, den Montbéliard, stammt. Wichtig ist ebenfalls noch die Nahrung der Kühe, sie darf nur aus Pflanzen der Jurawiesen bestehen, kein Silofutter. Hört sich doch nach glücklichen Kühen an. Ein Stück mitgenommen habe ich natürlich auch gleich und mich dann ans Probieren gemacht.

Cheese & Onion Pie mit Johannisbeer Chutney

Vom Geruch her riecht er erstmal schon sehr streng, geschmacklich macht er den Geruch aber wieder wett. Aromatisch lecker und rund im Geschmack ist er, wie ich finde. Die Idee für das Rezept kam dann auch recht schnell – ich wollte etwas Neues kreieren. Aus einem Pie und einer Quiche sollte meine Kreation bestehen und so machte ich mich ans Werk. Einige Versuche später erblickte dann die perfekte Kombination das Licht meines Backofens: ein Cheese & Onion Pie. Käse mit Zwiebeln in Blätterteig, etwas Lauch, Knoblauch, Kartoffeln und Eier runden alles ab und machen den Pie zu einer sehr leckeren Mahlzeit. Egal ob zwischendurch oder als Abendessen, kalt oder warm.

Und um ihm noch eine fruchtige Note zu verpassen – um auch wirklich alle Geschmacksnerven herauszukitzeln – gibt es als Beilage noch ein Johannisbeer-Chutney. Ebenfalls ganz einfach in der Zubereitung und perfekt zum Pie.

Cheese & Onion Pie mit Johannisbeer-Chutney
12 Stück
Bewertung schreiben
Drucken
Cheese & Onion Pie
  1. 2 Rollen Blätterteig
  2. 1 mittelgroße Kartoffel
  3. 2 Zwiebeln
  4. 1 Stange Lauch
  5. 1 Knoblauchzehe
  6. 1 EL Mehl
  7. 100 g Crème fraîche Kräuter
  8. 50 g Milch
  9. 150 g COMTÉ Käse
  10. 1/2 TL Senf
  11. Pfeffer & Salz
  12. 3 Eier
Johannisbeer-Chutney
  1. 2 Schalotten (ca. 30 g)
  2. 1 Orange
  3. 25 g Weißweinessig
  4. 125 g Johannisbeeren (schwarz & rot)
  5. 1 Birne
  6. 60 g brauner Zucker
  7. 1 TL Salz
Zubereitung Cheese & Onion Pie
  1. Eine Tarte-Form mit Butter einfetten und mit etwas Mehl bestäuben (alles, was nicht haften bleibt, kommt wieder raus). Eine Rolle des Blätterteigs in die Form geben (evtl. mit dem Teigroller nochmal etwas ausrollen), so, dass der Blätterteig bis hoch zum Rand anliegt. Bündig abschneiden.
  2. Backofen auf 180° C Heißluft/Umluft vorheizen.
  3. Die Kartoffel schälen und in kleine Stücke schneiden. In kochendem gesalzenem Wasser kochen, bis die Stück weich sind. Abtropfen lassen und mit einer Gabel zerdrücken.
  4. Zwiebeln, Lauch und Knoblauch klein schneiden. Zwiebeln mit Öl in einer Pfanne andünsten, Lauch und Knoblauch hinzufügen. Mehl darüber streuen und vermischen.
  5. Crème fraîche, Milch, Käse und Senf dazugeben und gut verrühren. DIe Kartofel dazugeben, vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  6. Eine kleine Menge der Eier zur Seite stellen, diese braucht man um den Blätterteig einzustreichen. Die restlichen Eier mit der Rührmaschine 2–3 Minuten schaumig aufschlagen und die Käse-Zwiebel-Masse hinzugeben. Gut miteinander verrühren.
  7. Die Masse in die mit Blätterteig ausgelegte Tarte-Form geben. Die zweite Rolle Blätterteig darauflegen und rund zurechtschneiden (etwas überstehen lassen, damit die Übergänge nicht reißen). Die zur Seite gestellte kleine Menge Ei mit einem Schluck Milch vermischen und auf die Oberseite des Blätterteigs pinseln. Die überstehenden Ränder zusammen kleben. In die Mitte drei bis vier kleine Löcher schneiden und ringsherum mit einer Gabel einstechen. So kann die heiße Luft entweichen und der Deckel reißt nicht. Für 25-30 min. backen.
Zubereitung Johannisbeer-Chutney
  1. Schalotten klein schneiden und mit etwas Öl andünsten. Orange auspressen und den Saft zusammen mit dem Weißweinessig zum Ablöschen der Schalotten nehmen.
  2. Die von den Rispen befreiten Johannisbeeren, die klein geschnittene Birne, den Zucker und das Salz hinzufügen und kurz aufkochen lassen.
  3. Bei mittlerer Temperatur mit Deckel eindicken lassen. Dies kann 1–1,5 Stunden dauern. Gegen Ende oft rühren, damit das Chutney nicht anbrennt.
  4. In ein ausgekochtes Marmeladenglas füllen oder gleich zusammen mit dem Pie servieren und genießen! 🙂
Copyright © 2016 JENNY BACKT – https://jennybackt.de/

 
Der Einsendeschluss für dieses Rezept ist heute, der 9. August. Wie passend, fand ich, als ich es gelesen habe, denn für mich ist der 9. August ein ganz besonderer Tag. Und hoffentlich bringt mir dieser Tag weiterhin Glück, denn einmal bei LECKER vorbeizuschauen wäre der Wahnsinn! Drückt mir die Daumen!

Und, was ich noch für einen ganz besonderen Menschen erwähnen möchte:
Danke für die letzten drei Jahre! ❤️

Ähnliche Beiträge

4 Kommentare

  1. Ooooooh das sieht super aus! Ich habe mein Rezept auch eingereicht und bin gespannt, ob wir gewinnen. Liebe Grüße, Lisa

    1. Dann drücke ich uns beiden mal die Daumen! 😉
      Süße Grüße
      Jenny

  2. Hat es eigentlich geklappt?
    Liebe Grüße

    1. Lieb, dass du fragst – ja, es hat geklappt! 😀
      Ich durfte Anfang September in Hamburg vorbeischauen und hatte einen tollen Tag. Bilder dazu findest du auf Instagram 🙂
      Liebe Grüße zurück 🙂

Kommentare

*