Tag durchstöbernFructosefrei

Lemon Curd Grundrezept – fructosefrei –

Lemon Curd Grundrezept – fructosefrei –

In der letzten Woche durften wir endlich mal wieder etwas Sonne genießen und es soll ja auch so weiter gehen (Daumen sind gedrückt! 😉 ). An solchen heißen Tagen esse auch ich mal nicht ganz so schokoladig – und so gibt es heute eine fruchtig-frische Zitronencreme. Lemon Curd ist in Großbritannien und Nordamerika eine beliebte pudding-artige Creme, die vielseitig eingesetzt werden kann. Ob als Brotaufstrich auf Toast, zu Scones zum Nachmittagstee, als Füllung für Torten oder Cupcakes, oder auch als Topping für einen Cheesecake, Lemon Curd verleiht allem eine süß-säuerliche Frische. Und die Creme aus den Zitronen bietet sich hervorragend an, um daraus eine fructosefreie Variante zu kreieren. Zitronen sind nämlich sehr verträglich bei einer Fructose-Intoleranz. Allerdings isst man Zitronen ja meistens nicht einfach so pur, daher ist dieses…Weiterlesen

Gesund UND Lecker: schwarze Bohnen Brownies <br> – fructose-  & glutenfrei –

Gesund UND Lecker: schwarze Bohnen Brownies
– fructose- & glutenfrei –

In den Feiertag starten wir heute gesund und lecker! Ich habe mich an gesunden Brownies versucht, die ganz ohne Fructose und Gluten auskommen. Mit der speziellen Zutat schwarze Bohnen. Klingt erstmal nicht so lecker, denkt ihr euch jetzt? Bohnen in Brownies? Ja, diese Gedanken kann ich nachvollziehen, aber ich kann euch versichern: sie sind super! Und man kann ohne schlechtes Gewissen schlemmen – besser geht’s nicht! 🙂

Ganz wichtig ist aber auf jeden Fall, dass ihr die Bohnen gut abspült. Bei meinem ersten Versuch hatte ich schwarze Bohnen in Chilisoße verwendet und zwar abgespült, aber wohl nicht genug. Die Brownies schmeckten doch sehr nach Bohnen und hatte auch einen scharfen Beigeschmack – wobei Schokolade und Chilli ja gar nicht so schlecht war. 😉 Meiner Oma haben sie genau deswegen auch super geschmeckt. Aber durch den Bohnengeschmack…Weiterlesen

Sündhaft guter Schokokuchen – <br> Devil’s Food Chocolate Cake <br> – fructosefrei –

Sündhaft guter Schokokuchen –
Devil’s Food Chocolate Cake
– fructosefrei –

Diese Woche war nicht meine Woche. 🙁 Ich habe leider ein paar schlechte Nachrichten erhalten und es ist nicht alles so gelaufen, wie ich es mir gewünscht hätte – und da Schokolade ja bekanntlich glücklich macht, musste da jetzt einfach ein Schokoladenkuchen her. Und zwar ein mächtiger Schokoladenkuchen. Ich bin ja ein großer Fan der amerikanischen Backkünste; Cupcakes mit richtiger amerikanischer Buttercreme, Käsekuchen nur als Cheesecake mit Frischkäse anstatt Quark, Brownies, Cookies, Cake Pops und und und. Der Devil’s Food Chocolate Cake ist davon einfach die Krönung für alle Schokoholics! ❤️ Da gehen die Mundwinkel wieder etwas nach oben. 😉

Und damit man sich dann wegen der ganzen Kalorien nicht wieder schlecht fühlt, habe ich daraus noch eine fructosefreie Variante kreiert. Durch Erythtrit und Xylit als Zuckerersatz sparen wir uns also ein paar Kalorien. Ist…Weiterlesen

Osterhasen & Osternester aus leckerem Hefeteig <br> – fructosefrei –

Osterhasen & Osternester aus leckerem Hefeteig
– fructosefrei –

Ich wünsche euch einen schönen guten Morgen! 🙂 Wir starteten heute mit einem schönen Osterfrühstück in das Osterwochenende und das Rezept für meine leckeren Osterhasen und Osternester aus Hefeteig wollte ich euch nicht vorenthalten. Die Osterhasen sehen nicht nur niedlich aus, sie schmecken auch super. Genauso gut schmecken die Osternester und dienen noch dazu als hübscher Eierbecher. Und ich habe sie auch noch fructosefrei gebacken, damit steht dem Schlemmen mit gutem Gewissen nichts mehr im Wege ;)…

Zitronen-Limetten-Buttermilchschnitten <br>– Fructosefrei –

Zitronen-Limetten-Buttermilchschnitten
– Fructosefrei –

Dieses Rezept erinnert mich immer an meine Kindheit, denn bei meiner besten Freundin in der Grundschule gab es diese Zitronenschnitten. Ich freute mich immer darauf, wenn ihre Mutter diese leckeren frisch-fruchtigen Zitronenschnitten zauberte, da konnten wir als Kinder schon nicht genug davon bekommen. Da meine Freundin leider wegziehen musste, verriet mir ihre Mutter dann das Rezept. Über die Jahre habe ich es noch etwas verfeinert, mit Limetten und Buttermilch. Und heute will ich es euch verraten 🙂

Das Rezept bietet sich auch super als fructosefreie Variante an. Da ich selbst an einer Fructose-Malabsorption leide, versuche ich immer, so Zucker- bzw. Fructosefrei wie möglich zu backen. Ich hab zwar Glück und eine hohe Toleranz und vertrage Haushaltszucker, doch zuckerfreier zu leben schadet ja nichts. 😉 Und in diesem Fall ist es ganz einfach ohne großen Aufwand möglich,…Weiterlesen

banner