Tag durchstöbernBlätterteig

Pale Ale Beef Cruffins – gefüllte Blätterteigmuffins

Pale Ale Beef Cruffins – gefüllte Blätterteigmuffins

Diese Kombination aus Blätterteig und Muffin habe ich liebevoll Cruffin getauft. Gefüllt mit leckerem Rindfleisch in Pale Ale Bier gekocht, sind sie der perfekte Snack für eine Party oder auch für einen Männerabend. Ich „durfte“ diese Kreation nämlich für so einen backen, schließlich muss neben Bier trinken und FIFA spielen ja auch mal etwas gegessen werden. 😉 Angekommen sind sie auf jeden Fall sehr gut, sie schmeckten aber auch wirklich soo lecker. Total schade, dass ich nur einen abbekommen habe… …

Cheese & Onion Pie mit Johannisbeer-Chutney

Cheese & Onion Pie mit Johannisbeer-Chutney

Zwischen dem ganzen süßen Gebäck wird es heute mal Zeit für etwas Herzhaftes! Inspiriert zu diesem Rezept wurde ich durch das LECKER-Magazin, das einen Aufruf an alle Blogger startete: Verratet uns euer Lieblingsrezept mit COMTÉ. Zu gewinnen gibt es einen einzigartigen Tag in der LECKER Showküche, was ich mir auf keinen Fall entgehen lassen möchte. Daher hieß es nun, sich etwas leckeres mit dem Käse einfallen zu lassen – und überhaupt erst einmal rauszufinden, was diesen Rohmilchkäse überhaupt so besonders macht. 

Also auf zur Käsetheke und sich beraten lassen. Als COMTÉ-Käse darf sich nur bezeichnen, der aus der französischen Region Franche-Comté und von ganz bestimmten Milchkühen, den Montbéliard, stammt. Wichtig ist ebenfalls noch die Nahrung der Kühe, sie darf nur aus Pflanzen der Jurawiesen bestehen, kein Silofutter. Hört sich doch nach glücklichen Kühen an. Ein Stück…Weiterlesen

Erdbeer-Rhabarber-Blätterteigtaschen

Erdbeer-Rhabarber-Blätterteigtaschen

Für den Muttertag am Sonntag habe ich mich jetzt einmal am Blätterteig versucht und ihn selbst hergestellt. Daraus kreiert habe ich süße Blätterteigtaschen mit einem lecker gefüllten Erdbeer-Rhabarber-Herz mit Vanillecreme-Füllung. So könnt ihr euren Müttern eine leckere kleine Aufmerksamkeit zaubern, sie werden sich sicher freuen. 🙂

Beim Blätterteig habe ich mich für einen Blitz-Blätterteig entschieden,  der geht nicht ganz so hoch auf, wie ein normaler, aber genau das wollte ich. Und außerdem haben wir alle ja keine Zeit. 😉 Nach dem Rezept gibt’s natürlich auch wieder eine kleine Schritt-für-Schritt-Anleitung mit Bildern. Man kann aber natürlich auch fertigen Blätterteig nehmen – ehrlich gesagt finde ich nämlich nicht, dass es diesen riesigen Unterschied macht so dass sich die Arbeit daher nicht lohnt (vor allem bei einem normalen Blätterteig). Sonst bin ich ja immer für selber machen, aber im…Weiterlesen

banner