Schoko Feigen Drip Cake – <br> JENNY BACKT auf der Ambiente

Schoko Feigen Drip Cake –
JENNY BACKT auf der Ambiente

Vor drei Wochen habt ihr es ja sicher schon auf Facebook und Instagram gesehen: Ich habe auf der Ambiente hier in Frankfurt für das Zenker Creative Studio gebacken. Dort hat Zenker eine neue Produktlinie vorgestellt, die ich persönlich richtig cool finde. Total schicke neue Backformen in einem schönen pink/rosa Lack, der je nach Lichteinfall anders scheint, mit denen man auch mal etwas kreativer werden kann, da sie mehr anbieten als eine gewöhnliche Kasten- und Springform. Da hätten wir einmal Backbleche, mit denen man Cake Pops backen kann, ein Mini-Brezel-Blech, gewellte Tarte-Backförmchen, eine Kranzform, in der man auch mal eine große Donut-Torte backen könnte und vieles mehr.

Mein absoluter Favorit sind aber auf jeden Fall die Formen für Schichtkuchen. Das sind kleinere runde Backformen, die ca. 1 cm hoch sind, in denen man dann die einzelnen Schichten für eine Torte backen kann. So muss man nicht einen großen hohen Kuchen backen, den man dann auch noch versuchen muss gerade durchzuschneiden 😉 – sondern man hat jede Schicht einzeln. Dadurch kann man natürlich toll mit Farben oder auch unterschiedlichen Teigen spielen, z. B. für einen Ombre-Cake (die, mit den Farbverläufen). Und nicht zu vergessen: die Backzeit! So ein normaler Biskuit oder Wunderkuchen für eine Torte backt ja gerne mal 40–50 Minuten – in den Schichtkuchen-Formen braucht man nur 15–20 Minuten.

JENNY BACKT für Zenker auf der Ambiente

Noch dazu hat diese Produktlinie ein peppigeres Äußeres bekommen, denn jede Form wird von eine Figur im Pop Art-Stil präsentiert. Lucy, Vicky, aber auch Clark und mehr machen euch hier also auf die Formen in peppiger Art und Weise aufmerksam, ganz nach dem Motto „You can bake it“. Sehr praktisch: die Verpackung ersetzt durch ihren Tragegriff auch gleichzeitig die Plastiktüte beim Einkauf, denn die kann man jetzt getrost weglassen– der Umwelt zuliebe. Finde ich top! 🙂

Diese neue Reihe durfte ich dem Fachpublikum nun also auf der Ambiente vorführen und „die alten Hasen“ davon überzeugen, dass das Backen heute bunter und peppiger geworden ist. 😉 Genau diese Meinung vertrete ich ja auch mit Meine Backbox, weshalb ich es toll finde, dass ich hier mit Zenker zusammen arbeiten darf! ❤️ Ich habe mich übrigens auch über jeden von euch sehr gefreut, der mich am Zenker Stand einmal besucht hat! In meiner kleinen Galerie zeige ich euch auch, was ich alles so leckeres zaubern durfte und verrate euch am Ende des Beitrages auch ein Rezept von Zenker für die Schichtkuchen-Formen. Und demnächst bestimmt auch noch einige weitere, denn ich habe natürlich auch eigene Rezepte kreiert und z. B. das Brownie-Blech einfach mal umfunktioniert und damit Marshmallows gemacht. 😉

Schaut euch mal an, was ich ich so tolles gezaubert hab mit den neuen Formen – aber Achtung, euch wird das Wasser im Mund zusammen laufen! 😉

 

 

Das Rezept

Zutaten

Für die Böden:
4 Eier, M
200 g Zucker
200 g Butter, zimmerwarm
200 g Mehl
1 TL Backpulver
3 EL Kakaopulver
3–4 EL Milch

Für die Ganache:
200 / 300 g Sahne (200 g = Naked Cake)
400 / 550 g weiße Schokolade
rote/rosa Lebensmittelfarbe

Für die Deko:
2 Feigen
75 g Puderzucker
1–2 EL Wasser
1 Schuss Zitronensaft
rote/rosa Lebensmittelfarbe
100 g Zartbitterschokolade
Zubereitung

  1. Die Sahne mit etwas roter Lebensmittelfarbe aufkochen und vom Herd herunter nehmen. Die Schokolade grob hacken und in die heiße Sahne geben, darauf achten das alles bedeckt ist und einige Minuten stehen lassen. Die Mischung gut verrühren und anschließend evtl. mit dem Stabmixer vermixen so dass sie homogenisiert (Achtung, darauf achten das keine Luft eingearbeitet wird). Am besten über Nacht bei Zimmertemperatur stehen lassen oder für 2 – 3 Stunden in den Kühlschrank stellen.
  2. Den Backofen auf 160° C Umluft vorheizen.
  3. Die Eier mit dem Zucker 3–4 Minuten schaumig schlagen und in kleinen Portionen die zimmerwarme Butter dazugeben und weiter aufschlagen.
  4. Das Mehl mit demBackpulver und dem Kakaopulver vermischen, langsam in die Masse verrühren. Die Milch noch kurz unterrühren, damit der Teig etwas geschmeidiger wird.
  5. Den Teig in die 4 Förmchen füllen und im Backofen im unteren Drittel bei 160° C ca. 18 Minuten backen. Wenn sie fertig gebacken sind, etwas abkühlen lassen. Wenn sie einen leichten „Bauch“ gebildet haben, kann dieser noch in dem Förmchen abgeschnitten werden, einfach die Ränder als Schiene nehmen und schon werden die Schichten perfekt gerade. Aus den Förmchen lösen und ganz abkühlen lassen.
  6. In der Zeit die rosa Ganache mit dem Handrühergerät aufschlagen und ebenfalls in 3 bzw. 4 Teile aufteilen (je nachdem, ob es ein Naked Cake werden soll oder nicht). Auf drei von den Böden die Ganache verstreichen und übereinander stapeln. Die Torte außen mit dem vierten Teil einstreichen, falls gewünscht. Die Zarbitterschokolade im Wasserbad schmelzen lassen und am äußeren Rand über den Kuchen gießen.
  7. Für den Zuckerguss, den Puderzucker sieben, mit dem Wasser und Zitronensaft schön glatt und cremig verrühren mit der roten Farbe einfärben. In der Mitte des Kuchen einen schönen Klecks mit dem Zuckerguss formen. Die Feigen in Spalten schneiden und auf der Schokolade dekorativ verteilen. Nach Wunsch noch ein paar Schokosplitter auf der Schokolade verteilen.

 

Schoko Feigen Drip Cake Zenker Ambiente

Viel Spaß beim Nachbacken und guten Appetit! 🙂
Ich sind gespannt auf eure Meinung zum Rezept und zu den neuen Produkten  – hinterlasst mir doch einen Kommentar!

 

* Hier findet ihr die jeweiligen Artikel auf Amazon. Es sind Affiliate-Links, das heißt, wenn ihr einen Artikel über diese Links auf Amazon kauft, könnt ihr meinen Blog ein klein wenig unterstützen. Der Preis ändert sich für euch dadurch nicht. Wäre super, muss aber natürlich nicht. 😉

Ähnliche Beiträge

2 Kommentare

  1. Der sieht aber verdammt lecker aus!

    1. Danke schön – das war er auch 😉

Kommentare

*

banner