{Cupcake Monday} Funfetti

{Cupcake Monday} Funfetti

Der heutige Cupcake am Cupcake Monday ist wieder ein Monats-Cupcake der es dank seiner Beliebtheit in das Standardsortiment von Jenny’s Cupcakes geschafft hatte. Heute verrate ich euch das Rezept meines Funfetti Cupcakes – ein mit bunten Streuseln durchzogener Vanillekuchen mit Vanille-Frischkäsecreme, gerollt in bunten Nonpareilles. Funfetti ist in den USA ein beliebter und weit verbreiteter Kuchen, bei dem bunte Streusel untergehoben werden, so dass es einfach gleich viel mehr Spaß macht den Kuchen zu essen! 😉

Kennengelernt auf einer Hochzeit fand ich die Idee schön, einen recht „standardmäßigen“ Vanille-Vanille Cupcake dadurch einfach etwas aufzupeppen. Und da der Name ja von Konfetti herrührt und ich somit an Fasching (oder Karneval oder Fastnacht 😉 ) denken musste, wurde es der Monats-Cupcake vom Februar. Daher sollte er dann auch noch wie ein Kreppel (oder Krapfen oder Berliner 😉 ) eine Füllung bekommen. Entschieden habe ich mich hier für Hagebuttenmarmelade, denn so kenne ich es aus meiner Heimat in Bayern und ich finde, die Hagebuttenmarmelade schmeckt einfach am besten. Man kann aber natürlich auch Pflaumenmus, Himbeermarmelade oder alles, was einem so schmeckt, als Füllung nehmen. 😉 Und da am Freitag jetzt ja wieder die närrische Zeit beginnt, dachte ich mir, ist heute der richtige Montag für diesen Cupcake.

Funfetti Cupcakes

Und wer Kürbis gerne hat, der schaut mal beim letzten Cupcake Monday vorbei, denn dort gibt es das Rezept meines Boo-tiful Pumpkins. Saftiger glutenfreier Kürbiskuchen mit Frischkäsecreme. Jeden zweiten Montag verrate ich euch nämlich meine gut gehüteten Cupcake-Rezepte aus der Jenny’s Cupcakes Backstube.

So, dann wünsche ich jetzt aber viel Spaß beim Backen und noch mehr beim Essen. 😉

Funfetti Cupcakes
12 Stück
Bewertung schreiben
Drucken
Vanillekuchen
  1. 145 g Butter, zimmerwarm
  2. 130 g Zucker
  3. 1 Prise Salz
  4. 1‐2 TL Vanillepaste*
  5. 2 Eier, M
  6. 175 g Mehl
  7. 1 TL Backpulver
  8. 80 g Milch
  9. 50-80 g bunte Streusel/Nonpareilles

  10. + Marmelade (z. B. Hagebutte)
Vanille-Frischkäsecreme
  1. 100 g Butter, zimmerwarm
  2. 90 g Puderzucker
  3. 1-1,5 TL Vanillepaste*
  4. 200 g Frischkäse

  5. + bunte Streusel/Nonpareilles zur Dekoration
Zubereitung der Vanillekuchen
  1. Den Backofen auf 160°C vorheizen und 12 Papierförmchen in die Vertiefungen eines Muffin-Backblechs hineinsetzen.
  2. Butter, Zucker und Salz in einer Schüssel mit einem Rührbesen sehr schaumig schlagen und die Vanille unterrühren (solltet ihr keine Vanillepaste zur Hand haben, nehmt 1 Päckchen Bourbon Vanille). Eier nach und nach dazugeben und sehr gut unterschlagen bis eine homogene Masse entsteht. Schlagt den Teig so lange auf, bis ihr wirklich einen Unterschied seht, es sollte eine schöne cremige Masse sein. Solange kein Mehl hinzugegeben wurde, kann der Teig lange gerührt werden, umso fluffiger wird er. Es ist schließlich ein Rührkuchen 😉
  3. Mehl mit Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch unterheben und nur noch kurz aufschlagen. Die Streusel vorsichtig unterheben und vermischen.
  4. Den Teig in die Muffinformen geben und zu zwei Dritteln füllen (wobei ich eigentlich immer eher vier Fünftel mache, würde ich sagen 😉 ). Bei 160°C etwa 20-22 Minuten backen bis die Kuchen auf einen Fingerdruck noch weich reagieren (und Stäbchenprobe nicht vergessen). Durch die niedrige Temperatur werden die Kuchen fluffiger in der Konsistenz und auch flacher. Aus den Vertiefungen nehmen und am besten auf einem Gitter abkühlen lassen.
  5. Die abgekühlten Cupcakes mit einem Cupcake Aushöhler*, einer Spritztülle oder einem Löffel ein kleines Loch für die Marmelade aushöhlen. Das Herausgehöhlte darf vernascht werden. 😉
Zubereitung der Vanille-Frischkäsecreme
  1. Die Butter und den Puderzucker mit dem Rührbesen sehr schaumig rühren. Auch hier lange aufschlagen, bis die Creme wirklich weiß wird, den Unterschied werdet ihr sehen. Die Vanillepaste untermischen.
  2. Dann Frischkäse unterrühren, bis die Masse ganz glatt und die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
  3. Nach Wunsch auch ein paar Streusel in die Creme unterheben.
  4. Die Creme in einen Spritzbeutel füllen, unten aufschneiden und die Creme auf die abgekühlten Kuchen spritzen, es muss nicht ordentlich sein. Die bunten Streusel/Nonpareilles in eine kleine runde Schüssel geben. Den Cupcake kopfüber in die Streusel drücken – nur leicht! Dann seitlich andrücken und von den Seiten nach "oben" in die Mitte rollen – nicht von oben an die Seiten, denn dann kann es passieren, dass die Creme an der Seite des Förmchens überquillt. Von den Seiten in die Mitte hat man einen schönen sauberen Abschluss und kann den Cupcake zu einer schönen runden Kugel rollen.
Anmerkungen
  1. Wichtig: Der Frischkäse sollte immer als letztes in die Creme gerührt werden. Davor muss die Butter, der Puderzucker und vor allem flüssigere Zutaten (wie z. B. Zitronensaft) cremig verrührt werden. Wenn ihr danach doch noch etwas zufügen müsst, sollte dies dann wieder in Form einer cremigen Konsistenz sein, also z. B. Butter mit Puderzucker schaumig aufgeschlagen. Wenn nach dem Frischkäse noch einzeln Zutaten wie Puderzucker, Flüssigkeiten, etc. hinzugefügt werden, kann es passieren, dass die Creme flüssig wird und nicht mehr auf die Kuchen aufgespritzt werden kann.
Copyright © 2016 JENNY BACKT – http://jennybackt.de/

 

Viel Spaß beim Nachbacken und guten Appetit! 🙂
Ich bin gespannt auf eure Nachback-Erfahrungen – hinterlasst mir einen Kommentar!

* Hier findet ihr die jeweiligen Artikel auf Amazon. Es sind Affiliate-Links, das heißt, wenn ihr einen Artikel über diese Links auf Amazon kauft, könnt ihr meinen Blog ein klein wenig unterstützen. Der Preis ändert sich für euch dadurch nicht. Wäre super, muss aber natürlich nicht. 😉

Ähnliche Beiträge

3 Kommentare

  1. Sieht sehr lecker aus! Das Rezept werde ich ausprobieren.
    LG,
    Bibi

  2. Sieht wirklich toll aus – nur schade, dass es keine Innenansicht der Füllung zu sehen gibt. Das wäre noch ein tolles Highlight gewesen!
    Werde das Rezept aber auf jeden Fall mal probieren!
    Liebe Grüße, Natalie

    1. Hallo Natalie,
      danke schön! Das mit der Innenansicht dachte ich mir auch, allerdings waren sie da schon verputzt 🙈 😉
      Ich freu mich aber über ein Foto von deinen! 😊
      Süße Grüße
      Jenny

Kommentare

*

banner